THISISNOTGSUS

Analoge Fotografietechniken, 2002

Ursula Philadelphy: Wächterbäume und Wasserträume an den Grenzen zur Malerei.

„Manchmal zeichnen für die eigenwillige Haptik der Bilder auch Benzin, Chlor und Schmirgelpapier verantwortlich, wie zum Beispiel in der Serie „thisisnotgsus“; hier arbeitet Zink „mit dem Blick der Auflösung“, wie er es formuliert. Ein Gesicht wird fixiert, und die Veränderungen, die oft nur in Sekundenbruchteilen ablaufen, werden festgehalten – erste Anzeichen einer kompletten Auflösung, aus der es kein Entrinnen gibt.“

In: Eikon: Internationale Zeitschrift für Photographie und Medienkunst # 65. Wien (A), 2009.